Kiro - Teil 2

Fotos von Heinz Stampfli und Daniela Arnold, Text von Daniela Arnold

     
  Seht mal, ich bin unterdessen schon sehr gewachsen. Mittlerweile bin ich gute sieben Monate alt. Stellt Euch vor, die haben mich doch tatsächlich schon entmannen lassen...heul...also darf ich nicht mehr Papi werden. Aber wohl fühle ich mich trotzdem hier - speziell auf dem Bett von Herrchen.
     
  Es gibt noch andere schöne Schlafplätze: beispielsweise der Computer von Herrchen hat eine magische Anziehungskraft. Am Liebsten liege ich dabei quer über den Arm von Herrchen, damit er mich auch immer wieder kraulen kann.
     
  Frauchen hat auch einen PC...smile...da kann man auch gut schlafen, ausser Frauchen kommt wieder mit der Knipsmaschine an und blitzt mir mitten ins Gesicht.
     
  Juhui: ich habe eine Katzentüre bekommen! Jetzt kann ich hinein- und hinausspazieren, wann immer es mir passt. Eigentlich wollten Frauchen und Herrchen mich nachts nicht mehr hinaus lassen. Die Türe hat einen Verschluss. Aber, nun ja, irgendwie war der Hersteller nicht clever genug..hihi..ich kann nämlich trotzdem raus.

Zuerst fand ich das Ding schon seltsam. Aber bereits nach einem Tag konnte ich die Vorzüge sehen, und nun habe ich auch keine Angst mehr davor.
     
  Den Katzenbaum mag ich ebenfalls gerne. Da kann ich so toll pennen und immer mal wieder überwachen, was draussen passiert. Wollt Ihr noch ein Foto vom ganzen Kratzbaum sehen? Ja...also hier ist es:
     
  Oberhalb der Treppe gibt es ein Loch, da kann man so schön turnen und an die Treppe hangeln. Teilweise schätze ich es auch, in der Höhle zu liegen. Aber der absolute Lieblingsplatz ist dort, wo es sich für Herrscher gehört: OOOOOBBBBEEEEENNNNN!
     
    Sehe ich nicht zufrieden und gemütlich aus? So schlafend findet man mich ca. von 10.00 Uhr in der Früh bis gegen 16.00 Uhr nachmittags - je nach Wetter. Meine Zeit kommt abends. Sobald ich mein Futter bekommen habe, gehe ich für ein paar Stunden nach draussen. Nachts ist es doch am Interessantesten! 
     
    Selbst die schweizerische Militärkluft kann mich nicht schocken. Nur wenn Herrchen damit herumläuft, dann knistert das so komisch. Irgendwie kann ich mich mit diesem Ton nicht anfreunden.

Was ich auch total doof finde - und Frauchen glaub ich auch - ist, dass Herrchen jeweils ne ganze Woche abends nicht nach Hause kommt, wenn er diese komischen Klamotten anzieht. Da verstehe mal einer die Menschen...zum Glück habe ich nur mein eines Gewand. Damit darf ich immer heim. Okay, wenn ich gerade beim Nachbarn drüben im Miststock wühlte, rümpfen Herrchen und Frauchen die Nase. Aber ich darf trotzdem rein.
     
    Schaut mal. Das ist mein Kuschelplatz. Hier habe ich frische Luft vom Katzentürchen und eine total weiche Decke. Ich kann mich so richtig wohlig räkeln und stundenlang pennen und habe hier meine Ruhe. Wenn ich nämlich diesen Platz aussuche, wissen Herrchen und Frauchen, dass ich nicht gestört werden möchte. Schön, dass dies (meistens!) respektiert wird. 
     
    Das ist mein erster Kratzbaum. Hier wetze ich immer noch täglich meine Krallen. Oben kann ich zwar fast nicht mehr liegen, aber zum Spielen passt es schon noch. Seit ich draussen herumstreifen darf, bin ich zu Hause nicht mehr so verspielt. Da schlafe ich doch eher und kuschle gerne mit Frauchen und Herrchen. 
     
  Hüstel...Foto darf nur ansehen, wer das 18. Lebensjahr zurückgelegt hat. Aber es ist einfach sooo bequem... Wenn ich schon nicht in den Kleiderschrank hinein darf, benütze ich wenigstens den Türöffner als Fussstütze. ;-)
     
    Auf dem Bett findet man mich nach wie vor oft schlafend. Vor allem abends, wenn Herrchens Bett noch frei ist, lege ich mich gerne neben Frauchen hin. Da kann ich mich entspannen und mich für den nächsten Freigang erholen. 
     
    Ihr fragt Euch, was das soll? Nun, das habe ich Frauchen abgeguckt. Die schläft auch auf dem Bauch und hat die Pfoten - ähm, die Arme - so komisch eingeklappt...hihihi...

Aber - das ist tatsächlich bequem!!! :-o 
     
  Haaaallllooooo - schaut mal, ich helfe Frauchen beim Ausmisten. Nun ja, Begeisterungsstürme habe ich nicht ausgelöst und dieses blöde Zeugs da stinkt und piekst. Ich glaube, künftig lasse ich das lieber wieder. 
  Unterdessen bin ich 1 Jahr alt geworden. Meine Vorliebe für spezielle Schlafplätze ist geblieben. Immer mal wieder stört mich Frauchen beim Schlafen mit der Fotokamera. Zum Glück ist hier tagsüber wenigstens Ruhe...grins.

Hier habe ich es mir im trocknenden Heu bequem zu machen - sehr zur Freude von Frauchen, die das Heu eben erst aufgeschüttelt hatte.
     
  Das Heu ist trocken, aber dieser Fleck hier gehört mir. Da gehe ich nicht mehr weg. Ist extrem bequem. Auch wenn das hier anders aussieht: es handelt sich nicht um Hanf - ich bin nicht auf Drogen...es ist einfach nur sooooooooooo gemütlich.
     
Fortsetzung auf Seite 3
     
     
Stand: 20. August 2009